• > Gepflegt durch den Winter

    < zurück

    Gepflegt durch den Winter

    Wenn die kalte Jahreszeit Einzug genommen hat, sollte man sich nicht nur warm anziehen, sondern sich selbst auch etwas Gutes gönnen. Bei kalten Temperaturen leiden Haut und Haare. Wer nicht auf Pflegemittel zurückgreift, die besonders bei Kälte schützen, der geht die Gefahr von rissiger Haut und abgebrochenen Haaren ein. Dabei ist Winterpflege nicht nur wichtig um sich wohl und gesund zu fühlen, sondern ist ebenso angenehm für Körper und Seele.

    Wenn die Haut brennt

    Wenn der Winter das Land fest im Griff hat, braucht die Haut besonders viel Aufmerksamkeit, denn durch den kühlen Wind wird die Haut schnell ausgetrocknet und rissig. Da empfielt sich neben einer reichhaltigen Tagescreme und Feuchtigkeitsmasken auch, zu Hause für genügend Luftfeuchtigkeit zu sorgen. Wer dazu noch mindestens zwei Liter pro Tag trinkt, der tut seiner Haut Gutes und wird von reiner und strahlender Haut selbst bei den kältesten Temperaturen profitieren. Auch die Lippenpflege darfnicht zu kurz kommen; Fettstifte eignen sich hier bestens und sind in jeder Drogerie erhältlich. Denn wenn die Lippen reißen, kann dies oft sehr schmerzhaft werden. Wenn stärkere Probleme auftreten, sollte in jedem Fall ein Hautarzt aufgesucht werden, der gezielter vorgehen kann.

    Die Haare brauchen Hilfe

    Um Schädigungen durch Kälte in den Haaren zu vermeiden, kann man sich mit einfachen, aber sehr effektiven Mitteln selbst helfen. Wer beispielsweise mit nassen Haaren hinausgeht, riskiert, dass die Spitzen einfrieren und dadurch schnell brechen können. Ebenso wird die Splissbildung dadurch begünstigt.Demnach sollte man niemals mit nassen Haaren das Haus verlassen um bereits in erster Distanz schützen zu können. Genauso wie die Haut, braucht auch das Haare eine gewisse Feuchtigkeit. Dies wird erreicht mit feuchtigkeitsspendenen Shampoos und Conditionern, die sich wie ein Schutzfilm um die Haare legen und sie vor dem kalten und schneidigen Wind schützt. Auch ist die richtige Kleidung von Vorteil um die Haare nicht zu strapazieren. Besonders die statische Aufladung durch Wollprodukte kann das Haar aufladen und es schädigen. Daher eignen sich besonders Schals, die aus Seide hergestellt sind.

    Wellness - wichtig für Körper und Geist

    Wer sich einmal pro Monat im Winter einen Wellnesstag gönnt, der wird spüren, wie gut dies tut. Der Körper kann sich entspannen, die gekühlte Seele kann sich entfalten. Den Körper zu verwöhnen, tut gerade in der kalten Jahreszeit gut und belebt alle Sinne, regt zur Aktivität an und fördert die Entspannung nach stressigen und ereignisreichen Tagen, die im Winter oft viel länger zu sein scheinen.

    eingereicht am Dienstag, 14.06.2011